CM RUHR
|
|
|
|
|
|
|
|

Auftakt am 26.06.2013

Artikel-Download    

Im Verbund junge Talente fördern mit Cross Mentoring Ruhr

Duisburg, 26.06.2013. Am Mittwoch begrüßte der Geschäftsbereichsleiter Bildung Dr.-Ing. Wolf-Eberhardt Reiff in der IHK zu Duisburg Vertreterinnen und Vertreter aus 33 Unternehmen im Ruhrgebiet, die die Potentiale ihres weiblichen Führungsnachwuchses verstärkt nutzen wollen. Sie alle sind der Überzeugung, dass eine persönliche Begleitung durch erfahrene Führungskräfte dabei nachhaltig und individuell wirkt. Daher setzen sie auf Cross Mentoring, ein erfolgreiches Instrument der Personalentwicklung.

Die individuelle berufliche Begleitung über Firmengrenzen hinweg ist ein Erfolgsmodell. Der Erfahrungsaustausch mit dem nüchternen Blick von außen und ohne Loyalitätskonflikte nützt vielen, den Unternehmen, ihren Mentoren und Mentorinnen und ihren Mentees.

Zwar starten Frauen mit guten Abschlüssen in die Berufstätigkeit, scheitern aber noch immer in großer Zahl, wenn es ans Aufsteigen geht. Die Konsequenz: In zahlreichen Unternehmen bleiben Mitarbeiterinnen deutlich unter ihren Möglichkeiten. Man könnte auch sagen: Arbeitgeber nutzen deren Potenzial nicht.

Auftaktveranstaltung CM NRW RUHR

Erste Gespräche nach der Zusammenführung


Sich ins Gespräch bringen und Erfolge zeigen

Mentoring setzt als Methode der der Personalentwicklung genau hier an. Wo nicht die fachliche Qualifikation eine Hürde darstellt, muss an anderen Schrauben gedreht werden und die heißen in Bezug auf berufliche Karrieren Ziele und Stärken, Netzwerke und Förderer, Selbstvertrauen und Strategie.

Mentoring hilft, Karrierehindernisse zu überwinden. Es zeigt Wege auf, die eigenen Fähigkeiten für das Unternehmen richtig zur Geltung zu bringen und die Spielregeln der Arbeitswelt für sich zu nutzen. Und das gilt für den Berufseinstieg ebenso wie für den Aufstieg.

Unternehmen mit Potenzial

27 junge weibliche Nachwuchsführungskräfte fanden so ihren Mentor oder ihre Mentorin aus dem Kreis der beteiligten Unternehmen, mit denen sie gleich schon in einen ersten Austausch eintreten konnten.

Einen Überblick über die teilnehmenden Unternehmen dieses Jahrgangs bietet
http://www.crossmentoring-nrw.de/ruhr/teilnehmer_13-14.htm

Programmagentur

Mehr über das Cross Mentoring Ruhr erfahren Sie direkt beim ZFBT, das das Programm durchführt: Petra Kersting, 02305/9215018, kersting@zfbt.de, www.crossmentoring-nrw.de

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union - Investition in unsere Zukunft